APPLIED THEATRE
künstlerische Theaterpraxis und Gesellschaft MA

 

Das Bewerbungsverfahren zum MA-Studium „Applied Theatre“ gliedert sich in drei Schritte:

1. Die Online-Anmeldung

2. Künstlerische Bewerbungsmappe in digitaler Form bis zum 5. Mai 2019

3. Zulassungsprüfung in Form einer praktischen Werkstatt vor Ort in Salzburg, nach erfolgter Einladung (6.-8. Juni 2019)

 

Folgende Unterlagen müssen im Zuge der Online-Anmeldung vollständig hochgeladen werden:

• Bachelorzeugnis (oder Abschlusszeugnis eines gleichwertigen Studiums). Sofern noch kein Bachelorabschluss vorliegt, ist eine Inskriptionsbestätigung bzw. eine offizielle Bestätigung über den geplanten Abschluss hochzuladen.
• Vollständige Fächer- und Notenübersicht (Transcript of Records) des Bachelors.
• Bewerberinnen/Bewerber mit ausländischen Unterlagen müssen neben dem jeweiligen Original eine amtliche Übersetzung ihrer Dokumente in Deutsch oder Englisch beifügen.
• Nachweis der positiven Absolvierung einer Lehrveranstaltung aus dem Bereich „Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten“. Sofern keine entsprechende, mindestens einstündige Lehrveranstaltung absolviert wurde, ist diese innerhalb der ersten zwei Semester an der Universität Mozarteum Salzburg nachzuholen (Nachvorschreibung).
• Ggf. Englischnachweis (siehe §1.3.2 Englischkenntnisse).
• Tabellarischer Lebenslauf sowie Motivationsschreiben.
• Nachweis einer Assistenz oder eines Praktikums in einem facheinschlägigen Praxisfeld.
• Ggf. ein Empfehlungsschreiben (bspw. eine begründete Empfehlung oder ein Gutachten einer/eines Lehrenden oder einer Theaterpraktikerin/eines Theaterpraktikers).

 

Folgende Unterlagen müssen bis spätestens 4 Wochen vor dem praktischen Teil der Zulassungsprüfung in digitaler Form vorgelegt werden:

• Eine Mappe mit ein bis zwei künstlerischen Arbeiten (bspw. Videos oder Dokumentationen eigener Arbeiten) mit dem Ziel auch einen visuellen Eindruck der jeweiligen Arbeiten zu bekommen. Es sollen nicht nur schriftliche Konzepte eingereicht werden. Videos sind online hochzuladen, zudem ist der Link in der Bewerbungsmappe anzugeben.
• Ein Konzept im Kontext von Applied Theatre (bspw. ein partizipatives Projekt, ein Jugendprojekt, eine performative Intervention, etc.). Das Konzept ist auf maximal eine DIN A4-Seite plus eventuell Bildmaterial zu beschränken. • Eine Bachelor-Arbeit oder äquivalente wissenschaftliche Arbeit.
• Eine Erklärung mit folgendem Wortlaut: „Ich versichere, die in der Mappe vorgelegten Arbeiten selbst gefertigt und konzeptioniert zu haben.“

 

Aufnahmewerkstatt

Prüfungsinhalt: Der zweite Teil der Zulassungsprüfung besteht aus mehreren praktischen Teilen in Form einer Werkstatt sowie einem Gespräch mit der Prüfungskommission.

Prüfungsantritt: Verpflichtend für alle Bewerberinnen/Bewerber mit positiver Mappenprüfung. Die Einladung zur Zulassungsprüfung erfolgt ca. 2 Wochen vor dem Prüfungstermin.

Prüfungserlass: Nicht möglich.

Prüfungskommission: Besteht aus mindestens drei künstlerischen Lehrenden der Universität Mozarteum Salzburg, darunter ZKF Lehrende für Applied Theatre, Dramaturgie, Schauspiel und Regie sowie Lehrende aus dem Bereich Körper/Bewegung und externe Lehrende.

Prüfungsanforderungen: Die Zulassungsprüfung in Form einer Werkstatt besteht aus mehreren praktischen Teilen (bspw. in den Bereichen Improvisation, Bewegung, Anleitungspraxis, Recherche). Zudem werden in einem Gespräch mit der Prüfungskommission die szenische/soziale Phantasie, die diskursive Kompetenz und konzeptionelle Potentiale in Erfahrung gebracht. 


Informationen zum Download



ENGLISH:

APPLIED THEATRE
Artistic Practice and Society MA

 

The admissions procedure for the MA in Applied Theatre – Artistic Practice and Society consists of three parts:

1. Online registration

2. Assessment of the submitted portfolios by the admissions panel until 5th May 2019

3. Selection process in Salzburg by invitation (only after portfolio has been assessed positively), 6.-8. June 2019

 

The following documents must be uploaded in full to register online:

• Bachelor’s certificate (or graduation certificate from an equivalent course of study). If a Bachelor’s certificate is not available, an enrolment certificate or official confirmation of the anticipated degree should be uploaded.
• Complete transcript of records for the Bachelor’s degree including all subjects taken and grades awarded.
• Applicants with foreign documents must provide an official translation into German or English alongside the relevant original.
• Evidence of the successful completion of a course in the field of “Introduction to Academic Research”. If no appropriate course of at least one hour per week per term has been completed this must be taken retrospectively within the first two terms at the Mozarteum University Salzburg (additional requirement).
• Proof of English skills (see “ Verordnung/Teilprüfungen”).
• Curriculum vitae in tabular form plus personal statement/letter of motivation.
• Evidence of work as an assistant or an intern placement in a relevant field of practice.
• Where appropriate a letter of recommendation (e.g. an evidence-based recommendation or a report by a teacher or theatre practitioner).

 

The following documents must be submitted in digital form at least 4 weeks before the selection process
(further informations are provided by e-mail after the successful registration):

• A portfolio with one to two artistic works (e.g. videos or documentation of candidates’ own works) in order to provide an impression of these works that is also visual. Written concepts alone should not be submitted. Videos should be uploaded online with a link to be provided in the candidate’s portfolio.
• A concept for a work of applied theatre (e.g. a participatory project, a youth project, a performative intervention etc.). The concept should take up no more than one page of A4 plus any material in the form of images.
• A Bachelor’s dissertation or equivalent academic thesis.
• A declaration in the following words: “I confirm that I conceived and completed the works presented in this portfolio myself.”

 

Selection workshop

Basis of assessment: The second part of the admissions procedure consists of several practical sections in the form of a workshop and a conversation with the admissions panel.

Participation in procedure: Obligatory for all candidates whose portfolios have been assessed positively.
Invitations to the selection process will be issued approximately 2 weeks before the event.

Waiving admissions procedure: This is not possible.

Requirements of the procedure: The selection process in the form of a workshop consists of several practical sections (e.g. in the fields of improvisation, movement, the practice of instruction, research). Additionally a conversation will be held with the admissions panel to explore the candidate’s scenic/social imagination, discursive competence and conceptual potential.


Download information



Studienleitung | Head of study programme: Univ. Prof. Ulrike Hatzer
Kontakt | Contact: applied-theatre@moz.ac.at
http://schauspiel.moz.ac.at/seiten/applied-theatre/profil-profile.php