Ein dokumentarisches Theaterprojekt zur Frage sozialer Ungleichheit in Europa
im Rahmen von PLETA (Platform European Theatre Academies)

 

"Poor/Rich Europe" ist der Titel eines internationalen Austauschprojektes, in dem sich Studierende aus acht europäischen Ländern unter der Leitung des renommierten Theaterregisseurs Volker Lösch am Thomas Bernhard Institut mit Erfahrungen von ökonomischer und sozialer Ungleichheit beschäftigen. Das Projekt begann bereits im Sommersemster 2018 mit einem öffentlichen transdisziplinären Symposium, bei dem alle Beteiligten zum ersten Mal zusammentrafen, um sich gemeinsam mit Wissenschaftler*innen, Aktivist*innen und Künstler*innen zu Fragen von sozialer Ungleichheit und prekären Arbeitsbedingungen in Europa auszutauschen. In einer anschließenden Workshop-Phase arbeiten die Studierenden gemeinsam mit Volker Lösch an ihren eigenen, individuell entwickelten Feldforschungen zum Thema Armut und Reichtum in Europa. In einer letzten Probenphase im Oktober 2018 werden die Arbeitsstände zusammengeführt und zu einem gemeinsamen Theaterabend weiterentwickelt, der am 19. Oktober 2018 im Theater im KunstQuartier Premiere haben wird. Am 11. und 12. November 2018 findet ein Gastspiel dieser Produktion am Thalia Theater Gaußstraße in Hamburg statt.

Ein Theaterprojekt in Kooperation mit PLETA (Platform European Theatre Academies)

 

 

Inszenierung

Inszenierung: Volker Lösch
Dramaturgie: Christoph Lepschy
Ausstattung: Theresa Gregor

Mit: Studierenden des 1. bis 3. Jahrgangs Schauspiel am Thomas Bernhard Institut der Universität Mozarteum Salzburg (Jannik Görger, Eva Grieser, Edith Saldanha, Anna Stein, Iman Tekle) sowie Regie- und Schauspielschulstudierenden aus mehreren EU-Mitgliedstaaten (Vivild Marie Falk Berg, Oslo; Giovanni Brand, Maastricht; Oscar Briou, Brüssel; Josete Coral, Madrid; Ieva Džindža, Riga; Deniz Kaya, Oslo; Agata Koszulínska, Warsaw; Kritsakis Thanasis, Thessaloniki; Evalinde Lammers, Maastricht; Sara Kristine Larsson, Oslo; Pamela Leończyk, Warsaw; Luiza Candido de Oliveiro Monteiro, Munich; Kasia Obidzińska, Warsaw; Kaisa Ritola, Helsinki; Camila Rosa, Helsinki; Tina Schei, Oslo; Ania Złomańczuk, Warsaw

 
Termine

Premiere 18. Oktober 2018
Weitere Vorstellung: 19. Oktober 2018
Beginnzeiten unter: schauspiel.moz.ac.at
Gastspi
el am 11. und 12. November am Thalia Theater Gaußstraße, Hamburg


Karten:

Euro 10,-/erm. Euro 5,-
erhältlich an der Abendkasse
Reservierungen unter:
Tel: +43 662 6198 3121 (Mo-Fr: 9.00-12.00 Uhr)
E-Mail: schauspiel@moz.ac.at