Wie seine Festspielproduktionen wurde auch Max Reinhardts Rokoko-Schloss Leopoldskron eine große Inszenierung. Im 90. Festspieljahr öffnen sich wieder dessen Tore und laden die Besucher im Park zu einem Sommernachtstraum ganz eigener Art ein. Zwischen Pavillons und unter alten Bäumen erwartet die Gäste ein Picknick im Grünen, gefolgt von Shakespeares Sommernachtstraum. Short Cuts in einer Aufführung durch Schauspielstudierende der Universität Mozarteum Salzburg.

Mit Beginn der Dämmerung wird Reinhardts berühmte Hollywoodverfilmung des Sommernachtstraums aus dem Jahr 1935 in der Originalfassung am Ufer des Weihers zu sehen sein. Für jeweils 150 Gäste bieten diese Abende im Park Gelegenheit, jene Atmosphäre zu erleben, die bis zu Reinhardts Emigration diesen Ort so unvergleichlich belebte.

Bei Regenwetter ist für ein Ausweichquartier gesorgt. Wie bei den Jedermann-Aufführungen wird zwei Stunden vor Beginn die Entscheidung über die Spielstätte getroffen und ist über das Kartenbüro der Festspiele zu erfragen. Parkplätze werden in der Umgebung von Schloss Leopoldskron angeboten, ein Shuttle verkehrt von der Reichenhaller Straße (Abfahrt 18.30 Uhr). Geschlossenes Schuhwerk ist angeraten, ebenso wärmende Kleidung für die Abendstunden.

In Zusammenarbeit mit dem Salzburg Global Seminar und der Universität Mozarteum Salzburg, Abteilung Schauspiel und Regie.