Die Betriebsfeier eines österreichischen Traditionsunternehmens findet – wie jedes Jahr – „auf einer rustikalen Wiese mit archaischem Feuer und perversen Gesängen" statt: dem Grillenparz. Ein Abend irgendwo zwischen Stadt und Land, an dem die üblichen Regeln außer Kraft gesetzt sind. Doch aus dem tiefsten Inneren des unscheinbaren Hügels kündigt sich bereits das Erdbeben an: Fragmentierte Erinnerungen ans letzte Jahr lassen sich trotz nahezu perfektem Event-Management nicht unterdrücken, brechen hervor. Und alle sind irgendwie in Schuld verstrickt.

Das Debüt des gefeierten oberösterreichischen Dramatikers Thomas Arzt spielt auf grotesk-komische wie todtraurige Weise mit Klischeebildern von Heimatverbundenheit. Grillenparz ist ein vielschichtiges Stück über romantische Natursehnsucht und finsterste Triebhaftigkeit, erzählt von Einsamkeit und Entfremdung. 

„Alle wollen ihm entfliehen. Und jeder würde es wieder tun. Tatort ist eine voralpine Binnenwelt. Zwischen Zivilstadt und Wildland. Zwischen Geldmensch und Geiltier. Zwischen Schweißbadetag und Spätsommernacht. Bestimmt in einer Binnensprache. Nicht mehr Volksmaul, noch nicht Staatsnorm. Nicht mehr Rohschnitt, noch nicht Figurenfleisch. Nicht mehr Naturgesetz, noch nicht Moral." (Thomas Arzt)  

 

THOMAS ARZT

Geboren 1983 in Schlierbach, Oberösterreich. War Gasthörer an der Filmhochschule München und studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft sowie Germanistik, Philosophie und Psychologie an der Universität Wien. 2008 entstand sein erstes Theaterstück Grillenparz im Rahmen des Autorenprojekts „stück/für/stück" am Schauspielhaus Wien. Es wurde mit dem von der Literar-Mechana gestifteten Hans-Gratzer-Stipendium ausgezeichnet und im April 2011 am Schauspielhaus Wien uraufgeführt, wo Thomas Arzt in der Spielzeit 2010/2011 als Hausautor arbeitete. Er erhielt u.a. das Dramatikerstipendium der Stadt Wien sowie das Thomas-Bernhard-Stipendium am Landestheater Linz. Beim Heidelberger Stückemarkt 2012 wurde sein Stück Alpenvorland mit dem Autorenpreis ausgezeichnet. In der Spielzeit 2015/16 wird sein neuestes Stück Totes Gebirge im Theater in der Josefstadt in Wien zur Uraufführung kommen.

Die Diplominszenierung von Kathrin Herm

Galerie

Besetzung

Regie:

Kathrin Herm

Bühne:

Zuzana Ernst

Choreographie:

Barbara Bardaka

Dramaturgie:

Florian Hirsch

Kostüm:

Miriam Hölzl, Anna Zadra

Musik/Komposition:

Marco Döttlinger

Regieassistenz:

Julius Herm

Mit: 

HIRSCH, Personalchefin - Dolores Winkler

STIERINGER, Betriebsrat - Simon Mantei

BAMBI, mittlere Angestellte - Vidina Popov

WINNI, mittlerer Angestellter - Anton Andreew

FLORA, Arbeiterin - Sophia Burtscher

FISCHER, Jäger - Johannes Meier

FLORAS ERINNERUNG, Nachtfalter - Natalie Fend 

 

Termine

25. September 2015, 20:00 Uhr Premiere

26. September 2015, 20:00 Uhr

03. Oktober 2015, 20:00 Uhr

17. März 2016, 19:30 Uhr

18. März 2016, 19:30 Uhr

21. März 2016, 19:15 Einführung [[Parktheater Bensheim]]