ANTIKE.ALKESTIS.ANTIGONE. (nach Sophokles, Euripides und Aischylos)

 

Zurück ins Jetzt. Vorwärts in die Vergangenheit.
"Die Antike ist tot. Lang lebe die Antike."

Ein Abend von hoher Taktfrequenz: 
Einerseits UNRECHT herausschreiend und zugleich voller stiller HOFFNUNG.
Ein Abend der Gegensätze:
FLUCH vs. PROPHEZEIUNG, INZEST vs. MONOGAMIE,  GLAUBE-LIEBE-HOFFUNG vs. MACHT-ANGST-TOD.
Und immer bleibt die Sehnsucht, überdauert die Zeit.

Längst zu Staub Zerfallene sprachen einst von „Einigkeit und Recht und Freiheit“. Man könnte ein Lied davon singen.

 

 


 

Inszenierungen

GALERIEN:

Alkestis

Ödipus Stadt

Ödipus Stadt

Wächter / Ismene / Teiresias / Iokaste - Caroline Adam
Wächter Haimon Polyneikes - Chris Eckert
Wächter /Antigone  - Eva Grieser
Kreon / Eteokles - Felix Kruttke
 
Dozentin: Bernarda Horres

Beginn: 19:30 Uhr
 
Alkestis

Thanatos / Apollo / Pheres - Madeline Gabel
Alkestis / Apollo - Sophia Schiller
Admetos / Apollo - Sebastian Jehkul
Herakles / Apollo - Kai Götting

 

Dozent: Stefan Kaminsky
 
Beginn: 21:00 Uhr


 

Termine

16. November 2017, ab 19.30 Uhr im Theater im KunstQuartier Premiere

17./24.11.2017, ab 19:30 Uhr im Theater im KunstQuartier

 

Karten:
Eintritt frei!
erhältlich an der Abendkasse
Reservierungen unter:
Tel:
+43 662 6198 3121
(Mo-Fr, 9.00-14.00 Uhr)
E-Mail:
schauspiel@moz.ac.at