nach William Shakespeare

Abschlussproduktion des Jahrgangs Schauspiel 2017

 
Die Spielregeln scheinen klar: Wer die Krone hat, hat die Macht. 

 
Gleichzeitig versuchen alle anderen am Hof, die eigene Macht und den eigenen Vorteil zu maximieren. Wer zahlt, schafft an. Jede Enthemmung zieht weitere Enthemmungen nach sich, jeder Mord weitere Morde. Wenn der Einzelne wichtiger ist als jeder größere Zusammenhang, fehlt einer Gemeinschaft die Basis. Ordnung ist gleich Hackordnung. Es herrschen Selbstsucht, Gier und Geilheit. 
 

„If I’m no good to entertain this period of peace as lover boy, i plan to entertain it as the bad guy.“ lautet die zynische Maxime Richards III. 

 

 

 

Inszenierung

Regie:
Bijan Zamani

Dramaturgie: 
Frank Max Müller

Mit:

Deborah Barbieri, Anna Lena Bucher, Jannik Görger, Augustin Groz, Justus Henke, Daria Ivanova, Maximilian Menzel, Anna Seeberger, Jonathan Stolze, Iman Tekle

 

Termine

Premiere und Aufführungen verschoben auf Herbst 2020

Ort: Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Str. 2a, 5020 Salzburg



Karten:

10 Euro (5 Euro erm.)
Tickets erhältlich an der Abendkasse Reservierungen unter:
Tel: +43 662-6198-3121
Web: thomasbernhardinstitut.simplybook.it
E-Mail: schauspiel@moz.ac.at
Infos: schauspiel.moz.ac.at