gender moves

Geschlechterdiskurse in den Künsten

 

Eine transdisziplinäre und öffentliche Veranstaltungsreihe der Universität Mozarteum Salzburg,
Mittwoch, 06. März – 26. Juni 2019, 18:00 – 20:00 Uhr
Universität Mozarteum, Mirabellplatz 1, Großer Hörsaal im Gartengeschoß

In den Künsten ist die Debatte um die Geschlechtsidentität bereits seit vielen Jahren eine heftig um- und bekämpfte Realität. „gender moves“ gibt einen facettenreichen Einblick in diese Realität: Künstler_innen und Wissenschaftler_innen aus unterschiedlichen Disziplinen (Instrumentalmusik, bildende Kunst, Theater, Musiktheater, Performance, Gesang, Pädagogik, Theater-, Kunst- und Musikwissenschaft) reflektieren die Auseinandersetzung mit der veränderten Wahrnehmung der Geschlechter. Im Zentrum stehen Fragen nach der Praxis von Musiker_innen, Schauspieler_innen, Regisseur_innen, Künstler_innen im Spannungsfeld von traditionell überlieferten Rollenzuweisungen und ihrer Überwindung und Transformation. Wie wurden und werden Instrumente wie auch Techniken, Aufführungspraktiken wie auch Darstellungskonventionen geschlechtlich semantisiert? Wie wurden und werden diese geschlechtlichen Zuweisungen unterlaufen bzw. wie wird dagegen opponiert? Wie reagieren Künstler_innen auf die zunehmend aggressive Abwehr von geschlechterpolitischen Forderungen?

 

Konzept und Organisation: Hildegard Fraueneder (Department für Bildende Künste und Gestaltung), Christoph Lepschy (Department für Schauspiel/Regie, Thomas-Bernhard-Institut), Gertraud Steinkogler-Wurzinger (Department für Komposition und Musiktheorie)
Veranstalter_in: Plattform Gender Studies der Universität Mozarteum Salzburg
Information: hildegard.fraueneder@moz.ac.at, christoph.lepschy@moz.ac.at

Eintritt frei

 

 

 

Programm

6. März – gender moves
Begrüßung: Rektorin Elisabeth Gutjahr
Einleitende Worte: Hildegard Fraueneder und Christoph Lepschy

king-ing the drag – drag-ing the king
con-structing the bridge – de-constructing gender

Lebhafte und unwissenschaftliche Lecture-Performance von Bridge Markland (Performancekünstlerin, Berlin)
Einführung: Gertraud Steinkogler-Wurzinger

13. März – „Eine Frau betritt die Bühne...“ Kritik der Geschlechterordnung im Theater der Gegenwart
Vortrag von Andrea Zimmermann (Literaturwissenschaftlerin, Zentrum Gender Studies, Universität Basel)
Chair: Christoph Lepschy

20. März – Hamlet trägt Kopftuch Achtung: Veranstaltung muss verschoben werden, neuer Termin folgt in Kürze.
Die Schauspielerin Katja Bürkle (Residenztheater München) im Gespräch mit Kai Ohrem
Chair: Christoph Lepschy

27. März – Ist der Seitensatz feminin? Vom Sinn und Unsinn von Genderkategorien in der Musikanalyse
Vortrag von Sigrun Heinzelmann (Musiktheoretikerin, Universität Mozarteum)
Chair: Christian Ofenbauer

3. April – Teufel auch! Dieser Tritonus! Gedanken zur Leiblichkeit des Hörens aus feministischer Sicht
Vortrag von Gertraud Steinkogler-Wurzinger (Gesangssolistin, Dirigentin, Performerin und Komponistin, Universität Mozarteum)
Chair: Judith Valerie Engel

10. April – „soubrettiger“ oder „überaus maskulin“? Relationen von Stimme und Geschlecht
Vortrag von Anke Charton (Theaterwissenschaftlerin, Universität Wien)
Chair: Bartolo Musil

8. Mai – Auf der Suche nach den Ahninnen
Vortrag von Elisabeth Schimana (Komponistin, Elektronikerin, Wien)
Chair: Archim Bornhoeft

15. Mai – Art is a Criminal Action: Feministische Positionen in der Kunst um 1968! Und heute?
Vortrag von Anja Zimmermann (Kunstwissenschaftlerin, Universität Oldenburg/Universität Hamburg)
Chair: Hildegard Fraueneder

22. Mai – Theater, Gender und Kostüm. Im Spektrum von Cross-Dressing, Drag-, Queer- und Pop-Performance.
Vortrag von Katharina Rost (Theaterwissenschaftlerin, Universität Bayreuth)
Chair: Frank Max Müller

29. Mai – Comic Trans – Stand-up comedy as soft resistance
Performance von James Lórien MacDonald (Performer, Helsinki)
Einführung: Kai Ohrem

5. Juni – Vom Umgang mit Geschlechterfragen in der Historischen Musikwissenschaft
Vortrag von Melanie Unseld (Musikwissenschaftlerin, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien)
Chair: Julia Hinterberger

12. Juni – Frauen in der Musikpädagogik
Vortrag von Monika Oebelsberger (Musikpädagogin, Universität Mozarteum)
Chair: Michaela Schwarzbauer

26. Juni – Ein Blick auf die Geschichte der Cellistinnen
Lecture und Performance von Katharina Deserno (Cellistin und Musikwissenschaftlerin, Universität für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/Main), am Klavier Nenad Lecic
Chair: Hildegard Fraueneder